Kategorie Fritzchen-Witze - Die besten Witze

  • Im Matheunterricht fragt der Lehrer: "Gibt es denn auch erotische Zahlen?"
    "Ja, 218593" sagt Fritzchen.
    "Wieso nennst du gerade diese Zahl?"
    "Ist doch simpel, wenn ZWEI sich EINS sind und nicht ACHT geben, erkennen sie spätestens nach FÜNF Wochen, dass sie in NEUN Monaten DREI sind!"
  • Fritzchen und Paulchen spielen bei Paulchen im Zimmer Wilhelm Tell.
    Fritzchen steht mit einem Apfel auf dem Kopf an der Wand, Paulchen zielt, doch er schießt daneben und trifft erst in Fritzchens rechtes Auge, dann ins linke.
    Da sagt Fritzchen: "Ich muss jetzt nach Hause gehen!"
    Paulchen: "Du Spielverderber! Nur weil ich nicht getroffen habe?"
    Fritzchen: "Nein. Ich muss nach Hause gehen, wenn es dunkel wird."
  • Bevor Fritzchen ins Bett geht, sagt er immer ein Gebet auf. Sein Vater lauscht an der Tür: "Lieber Gott, schütze meine Familie, mich, meine Mutter, meinen Vater und meine Oma." Der Vater wundert sich, warum der Sohn den Opa nicht erwähnt hat. Am nächsten Morgen liegt Opa tot im Bett.
    Am kommenden Abend hört der Vater wieder beim Nachtgebet zu: "Lieber Gott, schütze meine Familie, mich, meine Mutter und meinen Vater". Der Vater wundert sich, warum Fritzchen die Oma nicht mehr aufgezählt hat. Am nächsten Tag ist auch Oma tot.
    Am Abend lauscht er wieder dem Gebet: "Lieber Gott, schütze meine Familie, mich und meine Mutter." Der Vater hat nun den ganzen Tag Angst, auch er müsse sterben. Doch nichts passiert.
    Am Abend fragt ihn seine Frau: "Oh, hast du gehört, dass unser Klempner gestorben ist?"
  •   
  • Der Lehrer fordert Fritzchen auf zu schätzen, wie hoch das Schulgebäude ist. "1,40 m", antwortet Fritzchen. "Wie hast du dein Ergebnis berechnet", fragt der Lehrer.
    "Ich messe 1,50 m und die Schule steht mir bis zum Hals."
    Über die freche Antwort verärgert, bringt der Lehrer Fritzchen zum Schulleiter: "Wie alt bin ich?", fragt der Direktor.
    "66!", sagt Fritz.
    "Das ist die Wahrheit, woher weißt du das?"
    "Mein Nachbar ist ein Halbidiot und der ist 33!"
  • Der Deutschlehrer erklärt: "Ich gehe, du gehst, er geht, wir gehen, ihr geht, sie gehen. Fritzchen, kannst du mir sagen, was das bedeutet?"
    "Naja, dann sind wohl alle weg!"
  • Fritzchen erklärt seiner Deutschlehrerin: "Ich weiß jetzt, warum es Muttersprache heißt. Papa kommt ja nie zu Wort!“
  • Im Mathetest lautet die Aufgabe: "Wenn Paul vier Kuchen auf den Tisch legt und du legst drei dazu, wie viele Kuchen sind dann insgesamt auf dem Tisch?"
    Fritzchen schreibt: "Vier."
    Der Lehrer gibt die korrigierten Test zurück und ermahnt: "Die richtig Antwortet war sieben!! Wie kommst du denn auf vier?"
    Fritzchen: "Wissen Sie, ich kann keine Kuchen backen."
  • Fritzchen sieht Fern. Als Werbung für Viagra kommt fragt er: "Mama. Was ist impotent?"
    Mutter: "Stell dir mal vor, du würdest mit gekochten Spaghetti Mikado spielen."
  • "Was habe ich denn heute gelernt?" fragt Fritzchen die Lehrerin.
    "Das ist aber eine dumme Frage."
    "Tja, zu Hause werde ich das jeden Tag gefragt."
  • Fritzchen wird für die Grundschule angemeldet. Beim Aufnahmetest stellt die Lehrerin ihm einige Fragen.
    "Weißt du auch schon welche Zahl nach der 7 kommt?"
    "Die 8!"
    "Und weißt du auch welche Zahl nach der 8 kommt?"
    "Die 9!"
    "weißt aber schon eine Menge! Welche Zahl kommt denn nach der 10?"
    "Der Bube!"
  • Der Lehrer fragt im Unterricht: Wie heißen die drei Eisheiligen? Fritzchen springt auf: "Langnese, Schöller und Mövenpick!"
  • Der Geografielehrer sagt zur Klasse: "Jeden Montag stelle ich euch eine Frage! Wer die richtige Antwort weiß, hat bis Donnerstag frei!"
    Am nächsten Montag fragt er: "Wie viele Bäume stehen im Harz?"
    Stille.
    Am nächsten Montag fragt er wieder: "Wie viele Liter Wasser passen in die Ostsee?"
    Wieder weiß niemand die Antwort.
    Am nächsten Montag hat Fritzchen eine Idee und platziert einen Euro auf den Lehrertisch. Der Lehrer fragt: "Wem gehört dieser Euro?"
    Fritzchen ruft: "Mir! Und auf wiedersehen bis Donnerstag!"
  • Fritzchen ruft in die Küche: "Mama, mach mir einen Kakao!"
    Mama: "Du hast das Zauberwort mit den zwei 't' vergessen!"
    Fritzchen: "Flott!"
  • Der Klassenlehrer ist sauer auf Fritzchen: "Das ist das fünfte Mal in dieser Woche, dass du zu spät kommst. Was hast du dazu zu sagen?"
    "Diese Woche komme ich nicht mehr zu spät."
  • Der Kunstlehrer zeigt ein Bild und fragt die Schüler: "Was seht ihr hier?Den Sonnenaufgang oder den Untergang?"
    Darauf Fritzchen: "Ein Sonnenuntergang! Kein Künstler steht so früh auf!"
  • "Herr Lehrer," fragt Fritzchen den Klassenlehrer. "Ist es gerecht, wenn ich für etwas bestraft werde, dass ich nicht gemacht habe?"
    "Natürlich nicht.“
    "Gut. Ich habe meine Hausaufgaben nicht gemacht!"
  • Fritzchens Mama geht einkaufen. Bevor sie das Haus verlässt, sagt sie: "Fritzchen, geh hoch ins Bad und schau, wie viel Schaumbad noch übrig ist!" Es dauert etwas, dann antwortet Fritzchen: "Genug für eine ganze Wanne voll!"
  • Kommt Fritzchen am letzten Schultag nach Hause: "Papa, schau dir bitte mal dieses Zeugnis an."
    Vater: "Wie konntest du denn überall durchfallen? Das gibt Hausarrest!"
    Fritzchen: "Oh, viel Spaß zu Hause. Das ist ein altes von dir."
  • Während einer Museumsbesichtigung lässt sich Fritzchen erschöpft auf einen Stuhl fallen.
    "Das ist der Lieblingsstuhl von Kaiser Otto!" mahnt der Museumsführer:
    "Wenn er kommt, stehe ich auf."
  • Fritzchen hat Ärger in der Schule. Als Strafe soll er 50 mal schreiben: "Ich darf meine Lehrerin nicht duzen."
    Als er die Zettel abgibt, fragt ihn die Lehrerin: "Warum hast du den Satz nun 100 mal geschrieben?"
    "Ich wollt dir eine Freude machen!"
  • Lehrer: "Weiß einer von euch, was eine Wüste ist?"
    Fritzchen: "Ein Gebiet, in dem nichts wächst."
    Kannst du mir auch ein Beispiel sagen?"
    "Ja. Mamas Gemüsebeet!"
  • Fritzchen kommt nach dem Stundenklingeln in die Schule. Er rennt die Treppen zum Klassenzimmer hoch. Da steht plötzlich der Direktor vor ihm.
    "15 Minuten zu spät!", sagt der Direktor.
    "Keine Sorge, ich auch", sagt Fritzchen.
  • "Na, Fritzchen, weißt du, wogegen ich dich geimpft habe?"
    "Gegen meinen Willen!"
  • Fritzchen ist krank und bekommt vom Doktor eine Medizin.
    "Hat dieses Mittel denn Nebenwirkungen?"
    "Ja, ab morgen kannst du wieder zur Schule!"
  • Fritzchen schreibt im Test das Wort 'Löwe" klein. Die Lehrerin ermahnt ihn nach der Kontrolle: "Ich habe erst gestern erklärt, dass alle was man anfassen kann großgeschrieben wird!"
    "Na, haben Sie schon mal einen Löwen angefasst?"
  • Fritzchen sagt zu seinen Eltern: "Wir haben Lehrermangel, weil zu viele Kinder in die Schule gehen. Ich bleibe darum ab jetzt zu Hause. So entlaste ich die Lehrer und mich!"
  • Fritzchen geht mit seiner Oma spazieren. Da liegt ein 20-Euro-Schein auf dem Boden. Fritzchen möchte das Geld aufhaben, doch die Oma sagt: "Was auf dem Boden liegt, hebt man nicht auf!"
    Auch bei einem 50-Euro-Schein sagt sie: "Was auf dem Boden liegt, hebt man nicht auf!"
    Ein paar Meter weiter rutscht sie aus und fällt hin: "Hilf mir mal hoch!" Fritzchen antwortet: "Was auf dem Boden liegt, hebt man nicht auf."
  • Fritzchen soll 3 Sätze auswendig lernen, die er zu Hause gehört hat.
    Er geht zum Opa und fragt: "Kannst du mir einen Satz sagen?" Sagt der Opa: "Sei bloß ruhig!"
    Fritzchen geht zur großen Schwester: "Kannst du mir einen Satz sagen" Singt diese: "Ich bin die Prinzessin!"
    Fritzchen geht ins Wohnzimmer. Dort sitzt der Papa. Fritzchen fragt: "Kannst du mir einen Satz sagen?" Da sagt der Schauspieler im Fernseher gerade: "Keine Bange! Ich bring dich sicher hin."
    Am nächsten Tag geht Fritzchen wieder in die Schule.
    Fragt die Lehrerin Fritzchen: "Und, hast du deine 3 Sätze gelernt?"
    "Sei bloß ruhig."
    "Also Fritzchen, was erlaubst du dir?"
    "Ich bin die Prinzessin."
    "Ich glaube, ich bring dich grad mal zum Direktor."
    "Keine Bange! Ich bring dich sicher hin."
  • Fragt der Lehrer: "Wer von euch kann mir sechs Tiere nennen, die im Meer leben?"
    Meldet sich Fritzchen: "Ein kleiner und fünf große Delfine."
  • Die Schüler sollen eine Wiese mit einem Schaf malen. Fritzchen kommt zum Lehrer und gibt ein weißes Blatt ab.
    "Wo sind denn die Blumen?" fragt der Lehrer.
    "Vom Schaf aufgefressen!"
    "Und wo ist das?"
    "Was soll es denn da noch, wenn es keine Blumen mehr gibt?"
  • Der Lehrer zu Fritzchen: "Zähle mir drei Tiere auf!"
    Fritzchen zählt auf: "Kätzchen, Schweinchen, Schäfchen."
    Meint der Lehrer: "Bitte ohne das 'chen'."
    Darauf Fritzchen: "Schäf".
  • Der Lehrer fragt Fritzchen, dem gerade die Federmappe vom Tisch gefallen, was er auf seinen Grabstein schreiben würde. Da findet Fritzchen die Mappe unter dem Tisch und sagt zum Radiergummi: "Da liegt er ja, der Mistkerl."
  • Sagt die Lehrerin zu Fritz: "Zähl mal bis 10!"
    "1,2,3,4,6,7,8,9,10."
    "Wo bleibt die 5?"
    Sagt Fritz: "Die finden Sie auf meinem Zeugnis."
  • Fritzchen zu seinem Vater: "Wir haben den Deutschaufsatz zurückbekommen! Bis auf die Rechtschreibfehler ist alles richtig!"
  • "Fritzchen," sagt der Vater ungehalten, "ich sehe in deinem Zeugnis nur Sechsen und eine Fünf in Biologie. Kannst du mir das erklären?"
    "Klar Papi, ich hab mich eben in Bio verdammt angestrengt!"
  • Fritzchen ist nach dem letzten Schultag bei seinen Eltern angekommen. Fragt der Vater: “Und? Wo ist den dein Zeugnis?”
    Sagt Fritz: “Das gibt’s nächstes Jahr. Ich darf noch ein Jahr in der Klasse bleiben!”
  • Der Lehrer fragt: “Wer kann mir die Entstehung von Tau erklären?”
    Darauf Fritzchen: “Die Erde dreht sich und dreht sich und dreht sich und kommt dabei ins Schwitzen.”
  • "Ich habe im Lotto heute schon wieder keine einzige Zahl getroffen", klagt der Vater.
    Fritzchen will ihn trösten: "Jetzt weißt du, wie es mir im Mathetest ging."
  • Fritzchen sitzt auf einer Bank und weint. Ein Fußgänger kommt vorbei und fragt ihn: "Na mein Kleiner, was ist denn los mit dir?"
    Fritzchen antwortet: "Die älteren Jungs haben mir mein Pausenbrot geklaut"
    Der Fußgänger fragt: "Mit Absicht?"
    Fritzchen antwortet: "Nein, mit Fleischwurst"!
  • Jeden Abend kommt Fritzchen vor dem Schlafengehen mit klatschnassen Haaren ins Wohnzimmer.
    Schimpft die Mutter: "Du sollt doch dem Goldfisch keinen Gute-Nacht-Kuss geben."
  • Sagt die Lehrerin: "Zähle fünf Sachen auf, die Milch enthalten."
    Fritzchen steht auf und sagt: "Fünf Becher Jogurt!"
  • Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa, warum ist das Rote Meer rot und das Schwarze Meer schwarz?“
    Darauf der Vater: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“
    Fritzchen: „Wie ist das Tote Meer gestorben?“
  • “Fritzchen! Jetzt sei lieb oder du wirst auch mal so unartige Kinder bekommen, wie du eines bist! ”
    “Ah, Papa, jetzt hast du dich verraten!”
  • Fritz legt seinem Vater zaghaft das Zeugnis vor: "Mein Taschengeld reicht diesen Monat noch aus, im Fernseher kommt eh nix und zum draußen Spielen ist das Wetter zu schlecht."
Fritzchen-Witze

Ein kleiner Junger hat die Welt von Humor und Lachen im Sturm erobert und sitzt seit Jahren an der Spitze der Witzecharts. Fritzchen ist der ungekrönte König der Witzewelt. Mit seiner lausbübischen Art und seinen neckischen Sprüchen gehört er zu den Lieblingen der Fans von Scherz und Pointe.

Die lustigen Witze über die Abenteuer des kleinen Fritzchens sind Urgesteine. Mit frechen Sprüchen und kuriosen Ideen meistert Fritzchen das Leben. Vorlaute Antworten gegenüber seinen Lehrern stehen dabei ebenso auf der Tagesordnung wie kesse Fragen an die Eltern und Geschwister. Frei nach dem Motto „Kindermund tut Wahrheit kund“ schreitet klein Fritzchen durch seine Witze.

Fritzchenwitze bringen Kinder ebenso zum Lachen wie Erwachsene. Sie erheitern den Pausenhof genau wie das Lehrerzimmer. Auch heute noch können Kinder über die Scherze lachen, mit denen klein Fritzchen schon ihre Eltern und Großeltern zum Schmunzeln gebracht hat.

Fritzchen-Witze – Lustige Witze von Fritzschen